Friedrich, der Zaubererrr ist einer der genialsten und verblüffendsten Zaubertrickser, der nicht nur in Bremen und umzu, sondern vor allem auch in den endlosen Weiten der norddeutschen Tiefebene sein magisches Unwesen treibt. Er ist aber nicht nur ein Zaubererrr, sondern auch noch ein mega begabter Podcaster!

Das unsichtbare Ei.
So heißt einer von Friedrichs Video-Podcasts. Ist ja klar, worum es in dem kurzweiligen Minimovie geht:
 Um ein Ei, das unsichtbar ist.

Zusammen mit Klaus Adam, dem Kidspodsmacher, erzählt Friedrich in seinen Zauberpozzz kleine Geschichten aus seinem magischen Alltag. Mit dabei ist (fast immer) seine verstrahlte Nachbarin, Frau Semmelbrot, die von der bekannten Kölner Schauspielerin Jasmin Hahn gespielt wird.

Das verzauberte Kaninchen
In seinem ersten Podcast erzählt Friedrich, wie alles angefangen hat. Genau in dem Moment, als er seinen ersten Zauberpozzz produzieren will, klingelt es an seiner Wohnungstür. Schon an der Art, wie da gebimmelt wird, weiß Friedrich ganz genau, wer da gleich in seine Wohnung gestürmt kommt, wenn er die Tür aufmacht…

Ein äußerst verblüffender Seiltrick
Verstehen kann man das ja schon irgendwie! Schließlich sind Nachbarn dazu da, sich gegenseitig zu helfen. Trotzdem hat Friedrichs Nachbarin Frau Semmelbrot das seltene Talent, immer im unpassendsten Moment zu erscheinen. Aber Friedrich ist ja ein Herzchen. Deswegen hilft er seiner Nachbarin aus der Patsche. Deren Neffchen muss nämlich ein Referätchen halten, noch dazu übers Zaubern…

Die Sache mit dem fliegenden Teppich
Erstens kommt es häufig anders, zweitens als man oftmals denkt! Zunächst sah alles so aus, als hätte Friedrich ein echtes Schnäppchen gemacht. Da wird ihm doch tatsächlich ein original fliegender Teppich angeboten! Doch als er das gute Stück abholen will, wird es ziemlich dramatisch…

Das Geheimnis der kleinen roten Elefanten
Endlich lüftet Friedrich das Geheimnis seiner weltberühmten, kleinen, roten Elefanten! Ein ziemlich langer Zauberpozzz! Das Ganze dauert satte 37 Minuten!

Wenn ein Häschen dreimal klingelt
Der kleine Mümmelmann, der eines Tages vor Friedrichs Haustür steht, hat es ganz schön faustdick hinter den Ohren! Besonders Friedrichs Nachbarin, Frau Semmelbrot, ist schwer begeistert von Friedrichs neuester Bekanntschaft. Vor allem diese länglichen Öhrchen findet sie total süßchen…

Gestatten, mein Name ist Frettchen
Klein, korpulent, mit Meckifrisur auf dem Kopf und einer altmodischen Brille auf der Nase, so sieht er aus: Heinz-Herbert Frettchen, der eines Tages vor Friedrichs Haustür steht und ein Geschenk in der Hand hat. Die Tatsache, dass just zur gleichen Zeit rein zufällig auch Frau Semmelbrot bei Friedrich zu Besuch ist, beschert diesem ein unvergessenes Erlebnis…

Freitag, der dreizehnte
Es soll ja tatsächlich Leute geben, die an einem Freitag, der gleichzeitig ein dreizehnter ist, lieber zuhause bleiben, weil sie Angst haben, es könnte ihnen der Himmel auf den Kopf fallen. Friedrich gehört nicht zu diesen abergläubigen menschlichen Exemplaren. Das liegt vor allem daran, dass es eben genau so ein Freitag, der dreizehnte war, an dem er etwas gerade zu zauberhaft Unglaubliches erlebt hat…

Roberts Vater
Das ist die Fortsetzungsgeschichte von Friedrichs letzten Zauberpozzz. An einem Freitag, den dreizehnten hat alles angefangen. Friedrich lernt einen Jungen namens Robert kennen, der sich offensichtlich mit einem krassen Problem herumschlagen muss. Und weil Friedrich den Kleinen in sein Herz geschlossen hat, hilft er ihm dabei, sein Problem zu lösen…

Wer auf die blaue Taste klickt, surft auf die Internetseite von Friedrich

+49 221 9322820

Aachener Straße 51  50674 Köln

Schreiben Sie doch mal eine Email